Bei bravobike liegt uns das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Als Unternehmen, aber auch als Arbeitgeber, tragen wir eine Verantwortung hinsichtlich der Umwelt und der Gesellschaft. Daher ist es uns besonders wichtig, Maßnahmen umzusetzen, die eine positive Wirkung auf Natur und Menschen haben. Um die Welt ein klein wenig besser zu machen, stützen wir uns bei bravobike auf drei Säulen: die Förderung einer klimaschonenden Mobilität, das Engagement für eine fairere und grünere Wirtschaft und den Einsatz für soziale Gerechtigkeit. 🌿

Mit dem Rad eine faire & nachhaltige Mobilität erschaffen …

… mit einem klimaschonenden Verkehrsmittel 🚲

Die Umweltbelastung betrifft uns alle und der Verkehr trägt dabei eine große Verantwortung. Laut der European Cyclist Federation ist der Verkehr weltweit für 24% der direkten CO2-Emissionen aus der Kraftstoffverbrennung verantwortlich. 

Es ist also keine Überraschung, dass Fahrräder und E-Bikes eine nachhaltigere Alternative zum umweltbelastenden Auto darstellen, vor allem wenn sie eine Autofahrt tatsächlich ersetzen. Die ECF gibt an, dass bei jeder vermiedenen Autofahrt 62% der CO2-Emissionen gespart werden! 

… und einem verlängerten Lebenszyklus ♻️

Nun ist es unser Ziel bei bravobike, diesen Fahrrädern ein möglichst langes Leben zu schenken. Egal ob man aus Spaß oder für eine „saubere Mobilität“ radelt – wir arbeiten täglich daran, den Lebenszyklus von Fahrrädern und E-Bikes zu verlängern und Menschen auf das gebrauchte Rad zu bringen. Mit dieser Kreislaufwirtschaft vermeiden wir Abfall oder aufgestapelte alte Fahrräder und machen nachhaltige Mobilität für alle zugänglich. 

“Der Radverkehr ist eine der größten Hoffnungen der Menschheit auf eine kohlenstofffreie Zukunft.”

European Cyclist’s Federation


Auf dem Weg zur Klimaneutralität mit ConClimate

Um mit dem Rad eine faire und nachhaltige Mobilitätswelt zu erschaffen, stoßen wir allerdings unvermeidbare Emissionen aus und tragen dafür eine gewisse Verantwortung hinsichtlich der globalen Klimakrise, die uns alle betrifft.

Durch unsere Bilanzierung mit ConClimate wurde unser Emissionsausstoß mit 646,7 t CO2 beziffert.

Woher kommt diese Zahl?

Zusammen mit ConClimate haben wir eine Bilanz aufgestellt. Was das bedeutet? ConClimate hat uns dabei unterstützt, unsere Emissionen anhand der 3 Scopes einzuschätzen, die von dem internationalen Greenhouse Gas Protocol vorgegeben sind.

  • In Scope 1 werden alle Emissionen aus eigenerzeugter Energie oder Prozessen berücksichtigt.
  • Unter Scope 2 fallen alle Emissionen eingekaufter Energie.
  • In Scope 3 werden alle vor- und nachgelagerten Prozesse betrachtet.

Wir haben für uns zwei Haupttreiber des Emissionsausstoßes identifiziert, auf die wir nicht verzichten können, um Gebrauchträder aufbereiten zu können:

Fahrradlogistik – 300t CO2

Eingekaufte Ersatzteile – 196t CO2

Die restlichen Emissionen werden durch stationäre Verbrennung (9,4%), Kraftstoff- und energiebezogene Emissionen (2,8%), das Pendeln unserer Mitarbeiter*innen (3,1%) und schließlich unsere Abfälle (0,2%) ausgestoßen.

 

Neben unserer intensiven Bemühung, unsere CO2-Emissionen so gut wie möglich zu reduzieren, haben wir es gemeinsam mit ConClimate geschafft, sie möglichst exakt zu berechnen und über die folgenden zertifizierten Klimaschutzprojekte zu kompensieren:

Waldschutz in Peru

Waldschutz in Brasilien

Sauberes Trinkwasser in Kambodscha

Auch wenn wir unseren bravobike CO2-Fußabdruck kompensieren, soll unser Engagement hier nicht aufhören. Wir tragen weiterhin die Verantwortung, diese Emissionen weiter zu reduzieren, soziale Gerechtigkeit zu fördern und die Dekarbonisierung der Wirtschaft zu unterstützen.


Unterstützung sozialer Integration mit Dynamo

Qualitativ hochwertiges, teilweise gebrauchtes Fahrradzubehör (wie Schlösser aller Art, Lichtanlagen, Gepäckträger, Körbe usw.) geht bei uns nicht in den Verkauf, sondern wird für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Somit haben wir uns dazu entschlossen, eine nachhaltige Partnerschaft mit dem Dynamo Fahrradservice Biss e.V. aufzubauen und zu pflegen.

Der in München ansässige Verein, der bereits vor 30 Jahren ins Leben gerufen wurde, fördert die soziale, berufliche und allgemeine Bildung von benachteiligten und von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen.

Dynamo ist neben einem sozialen Betrieb mit eigener Fahrrad- und Recyclingwerkstatt auch ein Lernort, in dem Menschen in Bereichen rund um das Fahrrad, Fahrradreparatur oder Fahrradtechnik, Lagerlogistik oder Büro und Verwaltung geschult werden. So verfolgen sie das Ziel, den Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu finden.

Das möchte bravobike in Form von Materialspenden unterstützen – auch im Sinne einer nachhaltigen Vorgehensweise in jeglicher Hinsicht!


Aufbau einer grüneren Wirtschaft mit Circular Munich

Als Teil des Circular Munich Ecosystems treiben wir gemeinsam mit innovativen Unternehmen, der Politik und engagierten Bürger*innen die Kreislaufwirtschaft in München voran. Wir bewirken Veränderungen in den drei wichtigsten Bereichen unserer Wirtschaft:

♻️ Recycle & Reuse
🏭 Manufacturing
🛍 Consumption & Use


Wiederverwertung alter Schläucher mit Schwalbe

Auch mit unseren alten Schläuchen sichern wir einen nachhaltigen Kreislauf.

Das recycelte Material kann ohne Qualitätsverlust für die Produktion neuer Schläuche verwendet werden und es wird nur 20% der Energie im Vergleich zur Herstellung der gleichen Menge von neuem Butyl verbraucht. 


Recycling unserer Akkus mit GRS Batterien

Defekte Akkus gebrauchter E-Bikes enthalten nicht nur wertvolle Rohstoffe, sondern auch gefährliche Stoffe, die der Umwelt schaden können. Deshalb haben wir uns an GRS Batterien gewendet, die sich um die Wiederverwertung unserer Akkus kümmern. So werden diese nicht nur richtig entsorgt – sie werden sogar wiederverwendet!


Unser Engagement im Büro für mehr Nachhaltigkeit

Auch in unserem Office versuchen wir, nachhaltig zu handeln und unsere Kolleg*innen zu sensibilisieren. Neben unserem Biomüll und der Anregung, die nachhaltige Suchmaschine Ecosia zu nutzen, haben wir vor über einem Jahr zu Ökostrom von Green Planet Energy gewechselt. Zudem haben alle Mitarbeiter*innen natürlich Anspruch auf ein JobRad … um so oft wie möglich auf dem Rad unterwegs zu sein!

Auch in Zukunft soll Nachhaltigkeit für uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert haben. Deshalb möchten wir dieses Jahr eine CSR-Strategie für bravobike entwickeln, um konkrete Ziele zu definieren, nach denen wir unsere Maßnahmen ausrichten und umsetzen. Dazu gehört zum Beispiel auch die Optimierung unserer Mülltrennung sowie die künftige Reduktion von Verpackungsmüll bei Essensbestellungen. Schritt für Schritt in Richtung Nachhaltigkeit!

Als junges und innovatives Unternehmen sind wir uns bewusst, dass wir eine Verantwortung für die Gesellschaft und die Umwelt tragen. Aus diesem Grund haben wir eine interne Task Force – das Green Team – bestehend aus motivierten Mitarbeiter*innen gegründet, die nachhaltige Projekte initiiert und im Unternehmen vorantreibt. Denn nur zusammen schaffen wir den ökologischen Wandel.

Du suchst einen Job, in dem Du einen Beitrag für eine faire und nachhaltige Welt leisten kannst? Bewirb dich bei uns! Das Green Team freut sich besonders auf engagierte Mitarbeiter*innen 😉